2018 neu Herren Pike Brothers Fliegerjacke 1272 - Jacken - XXL


Klassiker aus dem Cockpit. Fliegerjacke aus Lammfell. In den ersten Jahrzehnten der Luftfahrt herrschten rauhe Bedingungen in den Cockpits, denen die Piloten mit entsprechender Schutzkleidung begegneten. Bis in die 1920er Jahre waren dies vor allem lederne, im Winter mit Fell gefütterte Regenmäntel. Danach setzten sich taillenlange Lederjacken durch, die mehr Bewegungsfreiheit gewährten, wobei sich Lederjacken mit Lammfellkragen und Lammfelljacken als besonders tauglich erwiesen. Die als Army Navy Jacket bekannt gewordene ANJ-4 aus dem Jahr 1943 war die letzte aus Lammfell gefertigte Fliegerjacke in den Vereinigten Staaten. Sie markiert damit zugleich den Höhepunkt und das Ende einer kontinuierlichen Verbesserung aus der Praxis heraus, die dieses viele Jahre im täglichen Einsatz bewährte Stück Berufsbekleidung erfahren hat. Die ANJ-4 hatte an allen besonders beanspruchten Teilen Verstärkungen aus Pferdeleder und war dank ihres Schnitts und Materials komfortabler zu tragen als ihre schwereren Vorgängermodelle, was sie umgehend zum Favorit bei den Flugzeugbesatzungen machte. Die aufwendige Konstruktion erwies sich jedoch als recht kostspielig, weshalb die Produktion schon ein Jahr später wieder eingestellt wurde. Dieser Umstand und die Tatsache, daß die nach dem Zweiten Weltkrieg erhaltenen Exemplare auch im zivilen Gebrauch sehr populär wurden, sorgten dafür, daß Originale der Jacke heute kaum noch zu finden sind. Die Firma Pike Brothers hat die Jacke wieder aufgelegt, bis ins Detail dem historischen Vorbild folgend. Das Lammfell ist auf eine Länge von 16 mm geschoren, fast der gesamte Oberärmel und die Säume sind mit Pferdeleder besetzt. Konfektioniert wird die Jacke vollständig in Deutschland.